Warenkorb EUR
Ab Montag: Release Summer Edition 2022 & 22% auf Alles mit Code: SUMMER
News
Pro Gamer werden – 10 Tipps für angehende Esportler

Pro Gamer werden, das ist der Traum vieler Gamer auf der ganzen Welt. Den ganzen Tag zocken, bei Twitch abhängen, immer das neueste Equipment geschickt bekommen und dabei noch einen Haufen Geld verdienen. Klingt traumhaft, oder?

So oder so ähnlich stellt sich die Community das Leben von E-Sportlern vor. Aber ab wann ist man eigentlich ein Pro Gamer? Wie wird man das? Und wie wird man wirklich besser?

All diese Fragen möchten wir dir mit diesem Beitrag beantworten, damit auch du schon bald mit einem Sponsor im Rücken auf die Jagd nach Preisgeldern und Ruhm gehen kannst.

Wer ist ein Progamer?

Im Endeffekt jeder Gamer, der seinen Lebensunterhalt überwiegend mit dem Zocken verdient oder auf einem sehr hohen Niveau spielt. Egal ob durch Sponsoren oder Preisgelder, basiert dein Einkommen hauptsächlich auf dem Spielen von Computerspielen oder spielst du die gesamte ESL an die Wand, werden andere dich als Progamer bezeichnen.

Was macht ein Esportler den ganzen Tag?

Wer E-Sportler werden möchte, denkt oft, dass Profi Gamer einfach den ganzen Tag zocken worauf sie Lust haben und dafür Geld bekommen. Ganz so einfach ist es in den meisten Fällen aber nicht.

Der klassische E-Sportler findet sich vor allem beim Training mit seinem Team oder in sogenannten Scrims gegen andere Teams. Mit etwas Glück begegnet er dir zwar auch auf ganz normalen Servern im Alltag, um ein hohes Niveau zu halten muss im Pro Gaming jedoch vergleichsweise viel trainiert werden.

Was wir als Community hauptsächlich sehen, nämlich die spannenden Duelle in den großen E-Sport-Ligen und -Turnieren, macht oft nur einen kleinen Teil des Alltags von E-Sportlern aus. Aber eins nach dem anderen…

Pro Gamer werden heißt mehr als nur LOL zocken

© rafikovayana – stock.adobe.com

Wie wird man E-Sportler?

In den meisten Fällen vor allem dadurch, dass man wirklich sehr, sehr gut in einem Spiel ist. Egal ob als Mid Laner in LOL oder als Support in CS:GO, wer nur ab und zu eine gute Runde spielt, der wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch kein Pro Gamer werden.

Es ist also unglaublich wichtig, dass du besser wirst und immer an dir arbeitest, wenn du E-Sportler werden möchtest. Betrachte das Leben als Professional Gamer hier also wirklich als Laufbahn eines Profisportlers.

Zwar gibt es wie auch im Fußball oder Basketball Ausnahmetalente die weniger tun müssen als der Rest, die meisten Spieler müssen jedoch jeden Tag an sich arbeiten, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Aber wie wird man besser?

Konzentriere dich auf ein Spiel

Eine wichtige Grundlage für Erfolg im Pro Gaming ist das Festlegen auf ein Spiel. Es gibt immer wieder Pro Gamer die so talentiert sind, dass sie in mehreren Spielen erfolgreich sein können (z.B. Fatal1ty oder Gamsu). Diese Spieler sind absolute Ausnahmen!

Ein Großteil der Pro Gamer konzentriert sich, zumindest für die Teilnahme an Turnieren und Ligen, auf ein einziges Spiel. Im Laufe der Karriere kommt es zwar immer wieder vor, dass innerhalb des Genres auf ein anderes Spiel gewechselt wird, am Anfang solltest du dich jedoch auf ein Spiel konzentrieren.

Finde deine Einstellungen

Möchtest du Pro Gamer werden, muss du dich unbedingt mit dem Thema Einstellungen beschäftigen. Im Pro Gaming zählen Sekundenbruchteile, schnelle Reaktionen, gute Kommunikation und langanhaltende Konzentration. Veränderst du also jeden Tag deine Maussensitivität, versuchst jede High-End-Grafikeinstellung mitzunehmen und verstehst dein Team vor lauter Soundeffekten nicht, tust du dir selbst keinen Gefallen.

Recherchiere worauf du bei deinem Spiel achten solltest, teste verschiedene Einstellungen und bleibe dann bei ihnen. Nur so kannst du die entscheidenden Bewegungsabläufe mittelfristig automatisieren und so wirklich besser werden.

Die Nutzung von erlaubten Skripten wie dem Jumpthrow Bind bei CS:GO kann dir hier zwar etwas unter die Arme greifen, das entscheidende Feingefühl kommt jedoch erst nach Tagen und Wochen mit den gleichen Einstellungen.

Regelmäßiges Training

Ohne regelmäßiges und geplantes Training kann man in keinem Sport erfolgreich sein. Das gilt natürlich auch für Esportler. Falls du denkst, dass das Battlepass grinden oder die abendlichen Sessions mit Freunden als regelmäßiges Training durchgehen, müssen wir dich leider enttäuschen.

Es ist absolut kein Problem ab und zu mit deinem Smurf-Account und guten Freunden die Server unsicher zu machen. Du solltest jedoch regelmäßig und strukturiert an deinen Schwächen arbeiten und einzelne Bewegungsabläufe/Mechaniken trainieren.

Nur wenn du Dinge wie Aim-Training und Scrims ernst nimmst, bestehen realistische Chancen auf Erfolg als Professional Gamer.

Pro Gamer wird man am Besten mit einem Team

© Anna Kosolapova – stock.adobe.com

Schließe dich einem Team an

Man wächst mit seinen Aufgaben. Dieses Sprichwort ist definitiv auch im Leben eines Pro Gamers relevant. Schließt du dich einem Team an, welches zu einem Großteil aus deutlich besseren Spielern besteht, wirst auch du mit der Zeit immer besser werden. So lernst du schnell, worauf wirklich gute Spieler achten, wie sie sich bewegen, welche Prioritäten sie setzen und wie sie mit stressigen Situationen umgehen. All das ist von unschätzbarem Wert für deine Entwicklung.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist natürlich, dass die meisten sehr erfolgreichen Games im E-Sport, teambasierte Spiele sind. Falls du denkst, dass du es ohne ein festes Team in die höchsten Sphären von Counter Strike schaffst, bist du auf dem Holzweg. Nur echte Teamplayer schaffen es mit Talent, harter Arbeit und etwas Glück in die heiligen Hallen des E-Sports.

Arbeite an deinem Mindset

Was im Poker, der Wirtschaft oder im Profisport schon lange angekommen ist, fristet immer noch ein Nischendasein im Pro Gaming. Die Arbeit an Mindset, Frustrationsgrenze und Durchhaltevermögen, ist eine wichtige Voraussetzung für Höchstleistungen.

Wer nach jedem unglücklichen Gegentor oder Frag zum Rage Quit neigt und seinen Controller gegen die Wand schmeißt, der wird nie das alles entscheidende Clutch Play auspacken und sein Team zu einem Titel führen.

Schau dir Wiederholungen an

Was im Profisport völlig normal ist, kann auch dir auf das nächste Level helfen. Das Aufnehmen von eigenen Videos eignet sich nicht nur für YouTube-Content oder das Flexen auf Reddit, sondern auch für die gezielte Weiterentwicklung als Esportler.

Betrachte die Aufnahmen mit gezielten Fragestellungen. Wo war der Gegner? Was hättest du besser machen können? Wie kannst du daran arbeiten? Durch solche Fragen erkennst du für gewöhnlich sehr schnell Muster und kannst dich so viel gezielter und schneller weiterentwickeln.

Schaue Pro Gamern zu

Jeder E-Sportler hat seinen eigenen Stil, löst Probleme auf seine Weise, oder hat spezielle Taktiken, um mit einer Situation umzugehen. Wie verhält sich Spieler X in den frühen Runden? Welchen Weg nimmt er zu A? Wie spielt er mit Waffe XY? Das sind alles spannende Fragen, die dir bei deiner Entwicklung zum erfolgreichen E-Sportler helfen können.

Betrachte das Ganze als eine Art Esport-Ausbildung. Mach es dir also gemütlich, besorg dir einen Snack und leg deinen Notizblock bereit. Denn nur wer die besten Spieler genau beobachtet, kann von ihnen lernen und selbst zum neuen Star am E-Sports-Himmel werden.

Spiele in Turnieren und Ligen

Nur wer Turniere gewinnt und Ligen dominiert macht sich einen Namen. Das ist auch im E-Sport nicht anders. Wer Pro Gamer werden möchte, macht es sich zum Ziel den Wettbewerb in den größten Turnieren und Ligen zu schlagen. Stelle von Anfang an sicher, dass dein Name regelmäßig in den Leaderboards und auf dem Treppchen auftaucht. Egal wie klein das Turnier oder die Liga ist, teste dich und deine Skills so oft es geht gegen den Wettbewerb. Nur so kannst du dich im Pro Gaming wirklich entwickeln und dir langsam einen Namen in der Szene machen.

Such dir einen Coach oder Mentor

Mittlerweile gibt es für alle beliebten E-Sport-Spiele Coaches, die einem für Geld über die Schulter schauen. Was auf den ersten Blick vielleicht ein bisschen merkwürdig klingt, kann auf lange Sicht eine echt gute Investition sein.

Coaches, die deinen geplanten Weg vielleicht bereits gegangen sind, oder auch auf einem sehr hohen Niveau spielen, bringen oft frischen Wind und neue Perspektiven mit in dein Spiel.

Warum wirfst du die Nade nicht mal dort hin oder gehst diesen Weg? Warum konzentrierst du dich in der Anfangsphase nicht noch ein bisschen mehr auf dieses oder jenes? Solche Fragen können enorm hilfreich sein und dich mittelfristig auf das nächste Level heben.

Arbeite an deiner Kommunikation

Kommunikation ist das A und O im Pro Gaming. Wer sich schon mal ein Match von einem professionellen Team angeschaut hat, der merkt schnell, dass ununterbrochen sehr schnell geredet wird.

Wo ist welcher Gegenspieler gerade? Wer nähert sich einer Streak oder hält einen wichtigen Spot? Diese und andere Fragen werden in einer Runde ununterbrochen durch das Team beantwortet.

Wer dann in der Lage ist all diese Informationen zu verarbeiten und sie mit Map Awareness und seinen Skills zu kombinieren, der hat in vielen Situationen den entscheidenden Vorteil.

Du bist dran

Wir hoffen du hast nun alle wichtigen Antworten auf die Frage „Wie kann man Esportler werden?“. Wie du siehst, ist es ein weiter Weg und sehr viel Arbeit. Niemand wird über Nacht zum neuen E-Sport-Phänomen.

Wir drücken dir natürlich trotzdem die Daumen und freuen uns schon auf deine Highlights und entscheidenden Plays aus den großen Ligen und Turnieren dieser Welt. Worauf wartest du? Wenn du wirklich Pro Gamer werden möchtest, mach dich an die Arbeit und zeig der Szene das sie mit dir rechnen muss!